Sonntag, 8. April 2012

Rezept: Ananas-Kokos Muffins.

Hallo ihr Lieben,
Gestern hatte ich mal wieder Lust zu backen und der Einfachheit halber sind es dann Muffins geworden. Ich habe 3 verschiedene Sorten gemacht und möchte euch heute gerne meine Lieblinge vorstellen. Diese Muffins sind durch die Ananas und Öl sehr saftig und glitschig, was ich persönlich liebe.

Ihr braucht dazu:
200 g Mehl
2 Teelöffel Backpulver
1 Teelöffel Vanillinzucker
50g Kokosraspel
250g Ananas, aus der Dose
1 Ei
175 g Zucker
100 ml Öl
250 g Joghurt
  



Natürlich braucht ihr auch noch ein Handrührgerät oder einen Schneebesen und eine Schüssel. Falls eure Ananas noch in Ringform ist, schneidet sie in kleine Stücke. Nachdem ihr das Mehl abgewogen habt, kommt beides mit den Kokosraspeln in die Schüssel. 
Jetzt kommt das Ei, gefolgt vom Herr'n Zucker als Weggefährte, in die Schüssel. 
Das Ganze wird noch durch Backpulver und Vanillinzucker gekrönt.
Nun verrührt ihr alles gründlich und gebt dabei Joghurt und Öl hinzu. Die rohe Masse schmeckt nicht besonders gut, sie schmeckt stark nach dem Öl. Das legt sich aber bei den fertigen Muffin. Lasst euch davon nicht beirren und probiert sie einfach mal aus.

Am Schluss füllt ihr die Masse in eure Muffinförmchen und gebt sie bei 175Grad circa 25-30 Minuten im Ofen gar werden. 

... und das sind die fertigen Muffins. Die Papierförmchen waren leider, trotz doppeltem Einsatz, mal wieder zu schwach und so sind die Muffins meine typischem Platsche. Ich liebe es aber wenn meine Muffins diese Formen haben, so macht es viel mehr Spaß sie zu essen als wenn sie kunstvoll verziert sind. :D
Wenn ihr Lust habt könnt ihr auch noch ein wenig Rum, Batida de Coco oder Pina Colada hinzufügen. 


Ich hoffe ich hab euch ein bissel angeregt auch mal wieder zu backen oder wenn ihr regelmäßig backt, dieses Rezept mal zu testen. Erzählt mir doch was eure Lieblingsrezepte für Muffins oder Kuchen sind. :)
Ich wünsche euch noch frohe Feiertage.
Alles Liebe, 

Kommentare:

  1. Supi das muss Ich demnächst unbedingt mal ausprobieren. :) Kleiner Tip, minimal Hefe in die Mischung geben, dann gehen die Muffins total schön auf! :) Ich weiß garnicht wann Ich das letzte mal komplett selber gebacken habe, Ich bin oft faul und greife auf Backmischungen zurück die Ich ein wenig verfeiner. D:
    Blog wird verfolgt :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh das hört sich wirklich lecker an! Habe heute auch gebacken eine Apfelkuchen ;)
    Es macht wirklich spaß deine Blogeinträge zu lesen, hast eine neue Leserin gewonnen!
    LG
    Corvina

    AntwortenLöschen
  3. Die Papierförmchen finde ich sehr süß *-*. Also ich habe sowohl ein Blech, als auch Silikonförmchen.. Ich mache das meistens so, wenn ich die Muffins in Papierförmchen haben möchte, stecke ich Sie in das Blech und ansonsten kommen Sie in die Silikonförmchen. :-) Man kann sie auch erst in Silikonförmchen backen und dann in die Papiere tun. :-)

    Ich mag zwar nicht so gerne Ananas im Essen (ich mag sie eigentlich nur pur) aber sie sehen leckerschmeckend aus. =)

    Liebe Grüße Christina =)

    AntwortenLöschen