Mittwoch, 9. Mai 2012

Über Silikon, falsche Haarfarben und fehlende Fotos.

Hallo ihr Lieben,
Eventuell habt ihr ja schon mitbekommen, dass ich eigentlich keine Silikone mehr verwende. Ich bin vor etwas mehr als 2 Jahren auf diesen Zug aufgesprungen und wollte dass meine Haare natürlich schön aussehen und nicht wegen den Silikonen. Das hat auch erst ganz gut geklappt. Nach quitschenden 4 Monaten, indenen meine Haare sich von den Silikonresten befreiten, waren sie recht ansehnlich. Seit ungefähr einem halben Jahr sehen meine Haare aber schrecklich aus, sie sind wirklich extrem trocken und sehen immer irgendwie stumpf und struppig aus. Deswegen überlege ich, ob ich nicht doch wieder auf Silikonprodukte umsteige bzw alles benutze.

Aktuell sind meine Haare übrigends besonders trocken, was ich mir aber auch selbst zuzuschreiben habe.
Ich hatte rot-orangene Haare, allerdings einen extrem dunklen Ansatz. Woher das kommt weiß ich leider auch nicht. Da ich ihn weghaben wollte, wollte ich einfach überblondieren und somit die großen Farbunterschiee ausgleichen. Haha, Pustekuchen! Ich habe die Macht der Rotpigmente überschätzt.
Zuerst habe ich es mit einer alten blonden Haarfarbe benutzt die ich noch rumstehen hatte, Skandinavia Blond von Schwarzkopf. Da passierte dann recht wenig, genauer gesagt wurde der Ansatz Gelb, der Rest blieb aber so.
Da ich zwei Tage später ein Vorstellungsgespräch hatte, konnte ich schlecht so bleiben, also wurde meine Mutter zu Dm geschickt um einen Extremblondierer zu kaufen. Hinterher damit und das Ergebnis war bis zur Hälfte meiner Haare LadyGagaGelb, dann kam ein dünner, max. 5mm breiter braun-orangener Streifen und die spitzen waren immer noch hellorange. Schonmal besser als vorher, mit dunkleren Spitzen kann ich leben. Dunkle Spitzen ? Da war doch was ? Dip Dye, Ombre Hair oder was auch immer das genau war. Also irgendwie sogar in Mode.

So ganz tauglich war das dann aber nun doch nicht und so kam am nächsten Tag noch eine Ladung Extremblondierer aufs Haar. Eigentlich wollte ich die danach orange-rot überfärben, darauf habe ich aber nun so gar keine Lust mehr. Das Ergebnis ist ein Gold-gelb, mit dem ich vorerst leben kann.
Der Ansatz ist gold-gelb-blond und die Spitzen sind noch etwas dunkler.
Meine Kopfhaut juckt und brennt ein wenig und natürlich ist sie, genau wie meine Haare, total trocken. Bevor noch irgendwas drankommt, werde ich sie ein bisschen umsorgen.

Ich wollte euch eigentlich ein Foto zeigen, auf dem ihr die gelbe Farbe erkennt, leider sieht die Farbe auf meinen Fotos ganz anders aus. Es bleibt jetzt erstmal so und ich werde mal schauen ob ich noch irgendeine Kur finde.

Liebe Grüße,



Kommentare:

  1. Finde die Farbe ansich ziemlich cool! Nur, dass deine Haare davon so trocken werden ist blöd... Probiers mal mit Haaröl von Garnier! Das ist super :)

    Ich folge dir jetzt auf jeden Fall!
    Vielleicht magst du mir ja auch folgen?

    Liebe Grüße,
    Julia :)

    www.beautycase-julia.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Das mit den Silikonen ist immer so eine Sache. Ich muss sagen, dass ich von Shampoo welches Silkone beinhaltet schneller fettige Haare bekommen, daher benutze ich überwiegend nur noch silikonfreies. Das von Alterra der Rossmann Naturkosmetikmarke ist wirklich gut :)

    Liebst, Lilli

    http://lilli-in-wonderland.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Ooh nein, das klingt ja nicht so toll- ich hoff, du kriegst es fix wieder in den Griff<3

    AntwortenLöschen