Donnerstag, 13. September 2012

Very-Berry Pie

Hallo ihr Lieben,

Da ich momentan krank geschriebenbin, habe ich die Zeit genutzt mal wieder etwas zu backen. Dabei kam wieder meine Pieform zum Einsatz und ich habe das erste mal einen Pie mit Teiggitter fabriziert. 
Da ein kleines Päckchen Beeren 4€ kosten sollte, habe ich auf die TKVariante zurückgegriffen. Dem Rezept nach sollte es gar kein Problem sein. 
Mein Geiz wurde bestraft, die gefrorenen Früchte waren einfach zu wässerig, was dazu geführt hat, dass das Teiggitter an vielen Stellen eingesunken ist. Nehmt am besten frische Früchte, damit seit ihr auf der sicheren Seite.  Auch wenn er nicht so besonders ausschaut, geschmeckt hat er einfach vorzüglich. :)


Zutaten:
Piecrust:
375 g Mehl
1 Prise Salz
 200 g kaltes Pflanzenfett (100g Palmin Soft, 100g Margarine)
1 Ei
6 EL Eiswasser

Füllung:
5 Tassen gemischte Beeren (Johannisbeeren, Blaubeeren, Brombeeren usw)
1 Tasse Zucker
1/2 Tasse Speisestärke

Gebt die Beeren in eine Schüssel, fügt Zucker und Stärke hinzu und lasst das ganze ein wenig Saft ziehen. Währenddessen könnt ihr den Teig zubereiten. Mehl, Salz und Pflanzenfett mit einer Gabel zerkleinern. Das ganze macht ihr solange, bis keine großen Klumpen mehr zu sehen sind, sondern nur noch schöne kleine Flocken. Nachdem ihr das Ei sowie das Eiswasser hinzugefügt habt, knetet ihr den Teig kurz zwischen euren Händen. Nur so kurz, dass ihr den Teig zu einem Ball formen könnt. Diesen Ball legt ihr jetzt für eine Stunde in den Kühlschrank. 

Die Stunde ist um? Dann raus mit dem Teig, ihn in der Hälfte teilen und rund ausrollen.Die eine Hälfte legt ihr nun in eure Pieform, zieht den Rand schön hoch und drückt den Teig leicht in die Kanten. Jetzt füllt ihr die Beerenmischung hinein und wendet euch der 2. Portion Teig zu. Aus dem ausgerollten Teig schneidte ihr nun Streifen aus, daraus bastelt ihr nun ein hübsches Teiggitter. Dafür ''webt'' ihr einfach die Streifen. Das hört sich komplizierter an als es ist..
Okay ich gebe zu; Wenn ihr das zum ersten Mal macht, dann IST es kompliziert. :D

Bei 200 Grad zehn Minuten backen lassen, bei 175 Grad weitere 50 Minuten. Dann müsst ihr leider wieder warten bis der Kuchen komplett abgekühlt ist, sonst läuft euch die ganze Füllung heraus. Wenn er endlich kalt ist, könnt ihr ihn mit ein wenig Sahne genießen. :)



Kommentare:

  1. Das sieht total toll aus. Ich warte auch nie lang genug bis das TK Obst aufgetaut ist. Hauptsache es schmeckt dann trotzdem :)

    AntwortenLöschen
  2. wie....geil! *____*
    Ich muss das Rezept unbedingt mal probieren. Ich backe gerne, habe aber noch nie einen Pie gemacht. Mein Freund wird sich freuen, der bettelt schon seit Jahren das ich mal Apple Pie backe ;)

    AntwortenLöschen
  3. Sieht super aus! Ich finde es fällt kaum auf, dass das Gitter etwas eingesunken ist!
    Ich werd es auf jeden Fall mal nachbacken!

    AntwortenLöschen